3-2 Henriette

Anne Henriette de France
«Madame Henriette»
Madame Seconde

(14.08.1727 - 10.02.1752)

Anne Henriette de France (1754, Jean-Marc Nattier)



Prinzessin Anne Henriette von Frankreich und ihre Zwillingsschwester Louise Elisabeth von Frankreich wurden am 14.08.1727 als die ersten Kinder von König Louis XV und Königin Maria Leszczyñska geboren.

 
Geburt der Zwillingsschwestern Elisabeth und Henriette am 14.08.1727

 
die Zwillingsschwestern Elisabeth und Henriette
(Pierre Gobert)

Während ihre Schwester Elisabeth im Jahr 1739 die Reise nach Spanien als Ehefrau von Philippe von Parma antrat, blieb Henriette in Versailles zurück und litt unter der Trennung ihrer Lieblingsschwester, mit der sie den Großteil ihrer Zeit verbracht hatte.
Nach dem Abschied von Elisabeth zog sich die von Natur aus schon sehr reservierte Prinzessin immer mehr zurück und widmete sich der Musik. In den folgenden Jahren perfektionierte sie ihr Violinspiel.

Henriette de France 

Henriettes Leidenschaft für die Musik wurde von Jean-Marc Nattier, dem Hofmaler, auf seinem Porträt von der musikzierenden Madame Henriette festgehalten:

 
Anne Henriette de France (1754, Jean-Marc Nattier)

Im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester war Henriette nie verheiratet, obwohl sie eine Zeit lang für ihren Cousin Louis Philippe, Duc de Chartres (1725-1785), schwärmte und sich häufig mit ihm traf. Der Duc de Chartres, Enkel des ehemaligen Regenten Philippe II. d'Orléans, erwiderte ihre Gefühle, doch konnte sich König Louis XV nicht durchringen, diesen Prinzen von Geblüt durch eine Heirat mit seiner Tochter derart zu fördern.
Und so heiratete der Duc de Chartres am 17.12.1743 eine andere: die Prinzessin
Louise-Henriette de Bourbon-Conti (1726-1759).

 
Anne Henriette als Flora (1742, Jean-Marc Nattier)

Anne Henriette als "Das Feuer" (1751, Jean-Marc Nattier)  
Anne Henriette als "Das Feuer" (1751, Jean-Marc Nattier)

Die Zwillingsschwestern Henriette und Elisabeth entfremdeten sich im Jahre 1748 kurzzeitig, als sich Elisabeth mit der Mätresse ihres Vaters, Madame de Pompadour, anfreundete und durch diese Handlung die Missgunst der Mutter und der anderen Geschwister auf sich zog. Die Königin und ihre Kinder formten damals am Hof von Versailles eine Partei, die sich der Macht der Mätresse widersetzte.

 
Anne Henriette (1747, Jean-Marc Nattier)

Anfang des Jahres 1752 erkrankte Prinzessin Henriette an den Pocken und starb am 10.02.1752 im Alter von nur 24 Jahren. Sie wurde in der Königsgruft der Basilika Saint-Denis begraben.
Henriettes Zwillingsschwester verstarb sieben Jahre später, am 06.12.1759, und wurde 1760 an ihrer Seite bestattet.

 
Anne Henriette (1749, Jean-Marc Nattier)

 

rechtlicher Hinweis:
Texte (Copyright) © MariaAntonia 2008-2017

Nach oben